Arbeiten mit Qlik-Objekten

Qlik Sense und QlikView verfügen über zahlreiche verschiedene Objekttypen, z. B. Balkendiagramme, Pivottabellen, KPIs und Karten. Wie diese Objekte in Qlik NPrinting Berichten verwendet werden können, hängt vom Verbindungstyp und Objekttyp ab.

Damit Qlik Objekte in Ihren Berichten angezeigt werden, benötigen Sie eine funktionierende Verbindung mit Ihrer Qlik Sense App oder Ihrem QlikView Dokument. Informationen dazu finden Sie unter: Erstellen von Verbindungen .

Exportieren von Qlik Objekten nach Qlik NPrinting

Ordnungsgemäß verbundene Qlik-Objekte werden in Qlik NPrinting exportiert. Sie sehen dann möglicherweise nicht genau gleich aus und verhalten sich auch nicht auf die gleiche Weise. Beispielsweise werden Balkendiagramme als statische Bilder exportiert. Ein Bild eines Balkendiagramms kann nicht auf die gleiche Weise geändert werden wie ein Balkendiagramm.

Dies sind die Hauptarten zum Anzeigen von Qlik-Objekten in Qlik NPrinting Berichten:

  • Text: einfacher Text, der je nach Berichtstyp unterschiedlich formatiert werden kann. Ein Excel-Bericht weist andere Formatierungsoptionen auf als ein PixelPerfect-Bericht.
  • Tabellen: Stellen Sie Ihre Qlik Sense und QlikView Daten im Tabellenformat dar.
  • Bilder: Stellen Sie Ihre Qlik Sense und QlikView Daten als Grafiken (.png-Format) dar.
  • Ebenen: Unterteilen Ihrer Daten nach Dimension. Ebenen können auf Tabellen und Bilder angewendet werden. Beispielsweise können Sie Ihre wichtigsten Kunden nach Region unterteilen.

QlikView Objekte werden anhand der nativen QlikView Funktion "Arbeitsblattbild exportieren" exportiert.

Qlik Sense Objekte werden wie folgt konvertiert:

  1. Öffnet die Visualisierung in einem im Speicher befindlichen Browserfenster.
  2. Wendet die Dimensionen und DPI-Einstellungen an, die in der Berichtsvorlage festgelegt sind.
  3. Erstellt einen Schnappschuss des gerenderten Bilds.
  4. Importiert das Bild als .png.

Nur der sichtbare Teil einer Visualisierung wird exportiert. Beispiel: Sie exportieren eine Qlik Sense Tabelle mit Scrollleisten als Bild. Die Scrollleisten und der von diesen angegebene Fensterbereich werden angezeigt, aber nicht die gesamte Tabelle. Um zu sehen, wie ein Objekt in einem Bericht dargestellt wird, öffnen Sie ein Qlik Sense Browserfenster auf dem Qlik NPrinting Engine Computer. Wenden Sie dann die gleiche Größe und Auflösung wie in der Berichtsvorlage an.

Sie können die Menge der Diagrammdaten anpassen, die im anfänglichen Schnappschuss im Qlik NPrinting Designer aufgenommen werden, indem Sie die Werte für Data Displayed ändern. Informationen dazu finden Sie unter: Ändern der Bildgröße von Qlik Sense Diagrammen.

Hinweis: Sie können eine Visualisierungserweiterung (benutzerdefiniertes Objekt) exportieren, wenn dies der Konfiguration der Visualisierungserweiterung zufolge zulässig ist, und die Sicherheitsregeln für Ihre Installation von Qlik Sense dies gestatten.

Qlik Objekte werden nicht vollständig unterstützt

Einige Objekte werden nicht vollständig unterstützt, da sie zu komplex sind.

Eine schnelle Möglichkeit, zu prüfen, ob ein Objekttyp unterstützt wird, besteht darin, diesen im Fenster auf der linken Seite in Qlik NPrinting Designer hinzuzufügen. Qlik NPrinting Designer fügt nur unterstützte Objekte hinzu.

Beispiel: Sie verfügen über eine Verbindung mit einem QlikView Dokument, das ein Balkendiagramm, eine Pivottabelle und ein Messzeigerdiagramm enthält. Wechseln Sie in Qlik NPrinting Designer zum Fenster auf der linken Seite, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ebenen und wählen Sie Ebenen hinzufügen aus. Ein Fenster mit dem Balkendiagramm wird geöffnet. Die Pivottabelle und das Messzeigerdiagramm sind nicht aufgeführt, da diese nicht als Ebenen unterstützt werden. Sie werden angezeigt, wenn sie unter Bilder hinzugefügt werden.

Wenn ein unterstütztes Objekt nicht in der Liste angezeigt wird, kann der Grund dafür sein, dass es zwar in Qlik Sense oder QlikView hinzugefügt wurde, der Metadaten-Cache aber in Qlik NPrinting nicht aktualisiert wurde. Informationen dazu finden Sie unter: Erneutes Laden von Metadaten für Verbindungen.

In den folgenden Tabellen sind die aktuellen Einschränkungen aufgeführt:

QlikView Einschränkungen
Objekt Kann nicht verwendet werden als Kann verwendet werden als
Pivottabellen Ebenen, Text Bilder, Tabellen
Sammelboxen Ebenen, Tabellen, Text Bilder
Objektfilter Ebenen, Text Bilder, Tabellen
Messzeiger-Diagramme Ebenen, Text Bilder, Tabellen
Qlik Sense Einschränkungen
Objekt Kann nicht verwendet werden als Kann verwendet werden als
Messzeiger-Diagramme Ebenen, Text Bilder, Tabellen
KPIs Ebenen, Text Bilder, Tabellen
Text und Bilder Ebenen, Text Bilder, Tabellen
Karten Ebenen, Tabellen, Text Bilder
Pivottabellen Ebenen, weitere Einschränkungen Tabellen, Text, Bilder
Filterfenster Ebenen, Tabellen, Text Bilder
Sense Erweiterungen Text Bilder, Tabellen, Ebenen
Hinweis: Bei Text kann es sich um einzelne Zellen, einen Titel oder ggf. den Textteil eines Objekts handeln.

Einschränkungen von Pivottabellen in Qlik Sense

Qlik Sense Pivottabellen werden als Bilder, Text und Tabellen unterstützt. Einige Funktionen und Verhaltensweisen werden jedoch nicht unterstützt:

  • Ebenen
  • Teilweise Erweiterung von Zeilen und Spalten
  • Vordergrund- und Hintergrundfarben
  • Hyperlinks (werden als einfacher Text dargestellt)
  • Erweitern oder Reduzieren der Tabellengröße. Die gewünschte Pivottabellengröße muss in der Qlik Sense App gespeichert werden, bevor Sie den Bericht in Qlik NPrinting Designer öffnen. Wenn Sie die Größe oder das Layout der Tabelle in Qlik Sense ändern, müssen Sie Ihren Qlik Sense Verbindungs-Cache in Qlik NPrinting neu laden.

Paging-Einschränkungen

PowerPoint-Berichte verfügen über einen Paging-Knoten. Die folgenden Objekte können als Seiten hinzugefügt werden:

  • Felder (ohne dynamische Dimensionen)
  • Tabellendiagramme

Qlik Objekte werden nicht unterstützt

Einige Qlik Objekte werden in Qlik NPrinting nicht unterstützt. Dies sind:

  • Nicht zertifizierte Qlik Sense Erweiterungen
  • Qlik Sense Objekte, die mit externen Servern verbunden werden, üblicherweise als zusätzliche Datenquellen (Qlik GeoAnalytics, Analyseverbindungen)
  • Qlik Sense Diagramme mit aktivierter Unterstützungsfunktion. Um Diagramme einzuschließen, die mit Diagrammvorschlägen in Qlik NPrinting Berichten erstellt wurden, deaktivieren Sie die Unterstützungsfunktion. Siehe: Erstellen von Visualisierungen mit Diagrammvorschlägen.

Hinweis:

Tabellen, die dynamische Dimensionen oder Null-Werte haben, können als Ebenen verwendet werden, allerdings können Sie keine Objekte oder Ebenen darin ablegen. Auf diesen Ebenen, die sich aus normalen und dynamischen Dimensionen (und anderen Ausdrücken) zusammensetzen, können Sie nur deren Felder hinzufügen. Sie können keine Bilder, Tabellen oder Formeln hinzufügen.

Fehlerbehebung

Wenn Objekte in Ihren Berichten nicht korrekt angezeigt werden, liegt möglicherweise ein Problem mit den Verbindungen oder mit der Qlik Sense App oder dem QlikView Dokument vor.

See also: