Hinzufügen berechneter Spalten

Wenn Sie einen Excel-Bericht erstellen, müssen Sie möglicherweise eine Spalte erstellen, die im ursprünglichen QlikView-Dokument oder in der ursprünglichen Qlik Sense-App nicht existiert. In dieser Spalte sollen dann die Werte anderer Spalten mithilfe von Formeln berechnet werden. Sie können berechnete Spalten auf zwei verschiedene Arten umsetzen.

Bei der ersten Methode kommen Ebenen zum Einsatz. Sie fügen Feld-Tags in einer Ebene ein und fügen anschließend nach Bedarf Excel-Formeln hinzu. Hierbei handelt es sich um einen einfachen und schnell umsetzbaren Ansatz. Der Einsatz von Ebenen kann sich jedoch auf die Leistung bei der Berichterstellung auswirken.

Bei der zweiten Methode wird eine Excel-Tabelle verwendet. Sie erstellen die Excel-Tabelle mithilfe der Excel-Tabellenwerkzeuge und können dadurch Spalten berechnen und die Tabelle verwalten. Dieser Ansatz führt zu einer besseren Leistung bei der Berichterstellung, erfordert jedoch fundiertere Excel-Kenntnisse. Wir empfehlen Ihnen diesen Ansatz. Für möglichst kurze Berichterstellungszeiten empfehlen wir Ihnen, Berechnungen in Excel zu vermeiden. Stattdessen sollten die Berechnungen bei der Ausführung des QlikView-Skripts durchgeführt werden.

Auf dieser Seite wird gezeigt, wie Sie Spalten mithilfe beider Ansätze berechnen können. Zur Demonstration wird eine dritte Spalte berechnet, indem die Werte in einer Spalte von den Werten in einer anderen Spalte subtrahiert werden. Die abgeleiteten Werte der dritten Spalte werden daraufhin durch die entsprechenden Werte aus einer der beiden ursprünglichen Spalten geteilt.

Dieses einfache Beispiel zeigt, wie sich berechnete Spalten erstellen lassen. Sie können komplexere Excel-Formeln in viele verschiedene Spalten einfügen.

Eine Tabelle als Ebene hinzufügen

Hierbei handelt es sich um die erste Möglichkeit, berechnete Spalten mit Ebenen zu erstellen.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie Berichte im Qlik NPrinting Hauptmenü aus und klicken Sie auf Bericht erstellen.
  2. Geben Sie einen Titel für den Bericht ein. Calculated columns.
  3. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Typ Excel aus.
  4. Wählen Sie eine App aus der Dropdown-Liste App aus.
  5. Klicken Sie auf Erzeugen, um den Bericht zu erzeugen.
  6. Klicken Sie zum Öffnen des Template Editor auf Vorlage bearbeiten.
  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Knoten Ebenen und wählen Sie anschließend Ebenen hinzufügen aus.
  8. Wählen Sie eines oder mehrere Diagramme aus, in denen die Felder vorhanden sind, die Sie für das Erstellen eines zusätzlichen Felds kombinieren möchten. Fügen Sie zum Beispiel CH184 hinzu.
  9. Klicken Sie auf OK.
  10. Ziehen Sie den Diagrammknoten in die Vorlage und legen Sie ihn per Drag and Drop in die erste von drei senkrecht ausgerichteten leeren Zellen ab.
  11. Erweitern Sie den/die Knoten Tabellen.
  12. Wählen Sie alle Spalten von CH184 aus und ziehen Sie sie anschließend in die Vorlage. Legen Sie die Spalten dabei in leeren Zellen der Zeile ab, die sich zwischen den Zeilen mit den Ebenen-Tags befindet.

Die zu berechnete Formel eingeben

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie die erste Zelle rechts von den Feld-Tags aus.
  2. Geben Sie die Formal Total Sales - Gross Profit wie normalerweise in Excel ein.
  3. Klicken Sie auf die Zelle, geben Sie = ein und klicken Sie anschließend auf die Zelle Total Sales.
  4. Geben Sie - ein, klicken Sie auf die Zelle Gross Profit und bestätigen Sie mit der Eingabetaste.

    Sie können eine einzige Formel zwischen den öffnenden und schließenden Tags der Ebene eingeben und Qlik NPrinting kopiert diese dann in alle Zeilen der finalen Tabelle. Sie können Excel error #VALUE! in der Vorlage ignorieren. Diese Meldung wird Ihnen angezeigt, weil die Excel-Formel auf Zellen mit Feld-Tags Bezug nimmt.

  5. Formatieren Sie die Formelzellen nach Wunsch mithilfe der Excel-Formatierungsfunktionen.
  6. Geben Sie Überschriften für jede der Spalten in einer Zeile ein, die sich eine oder zwei Zeilen über der Zeile mit dem CH184-Tag befindet. Formatieren Sie anschließend nach Bedarf.

Excel-Tabelle hinzufügen

Hierbei handelt es sich um die zweite Möglichkeit, berechnete Spalten zu erstellen. Sie fügen das QlikView-Quellenobjekt zum Tabellen-Knoten hinzu und erstellen anschließend eine Excel-Tabelle.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Knoten Tabellen und wählen Sie anschließend Objekte hinzufügen aus.
  2. Wählen Sie eines oder mehrere Diagramme aus, in denen die Felder vorhanden sind, die Sie für das Erstellen eines zusätzlichen Felds kombinieren möchten. Fügen Sie zum Beispiel CH184 hinzu.
  3. Klicken Sie auf OK.
  4. Erweitern Sie den/die Knoten Tabellen.
  5. Wählen Sie alle Spalten aus und ziehen Sie sie per Drag and Drop in die Vorlage.
  6. Wählen Sie die Excel-Zellen mit der Überschrift, den Feld-Tags und einer weiteren darunter liegenden Zeile aus.
  7. Öffnen Sie die Registerkarte Einfügen in der Excel-Menübandleiste und klicken Sie anschließend auf Tabelle.
  8. Achten Sie darauf, dass die Markierung Tabelle hat Überschriften ist, und klicken Sie anschließend auf OK.
  9. Ziehen Sie ein deleterow-Tag in eine Zelle der leeren Zeile unter der Tabelle.

    Dadurch wird die leere Zeile aus dem letztlich erstellten Bericht entfernt.

Hinzufügen der berechneten Spalte

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie die erste Zelle rechts von den Feld-Tags aus.
  2. Fügen Sie die Formel =[@[Total Sales]]-[@[Gross Profit]] ein.

    Excel fügt diese neue Spalte automatisch zur Tabelle hinzu.

  3. Fügen Sie Cost als eine Spaltenüberschrift hinzu.
  4. Zum Anpassen der Tabellenformate löschen Sie die Option Keep Source Format für CH184 und verwenden anschließend das Design-Tool für Excel-Tabellen, um das neue Format zu übernehmen.

Vorschau und Speichern

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf Vorschau.
  2. Überprüfen Sie den Bericht, schließen Sie ihn und bearbeiten Sie die Vorlage bei Bedarf erneut.
  3. Klicken Sie auf Speichern und schließen, um die Vorlage zu speichern und schließen Sie den Vorlageneditor.