Lizenzierung von Qlik NPrinting

Qlik NPrinting kann installiert und konfiguriert werden, damit eine Verbindung mit QlikView-Dokumenten oder Qlik Sense-Apps hergestellt wird. Die Lizenzierungsanforderungen und -verfahren unterscheiden sich je nachdem, ob Sie eine Verbindung zwischen Qlik NPrinting und QlikView oder Qlik Sense herstellen.

Die Lizenzen für Qlik NPrinting Designer oder Qlik NPrinting Engine müssen nicht aktiviert werden. Sie werden automatisch auf Grundlage der Lizenzinformationen des Qlik NPrinting Servers aktiviert. Siehe: Lizenzierung von Qlik NPrinting Server .

Die Qlik NPrinting Versionen ab 16.0.0.0 werden von einer Lizenzaktivierungsdatei (License Enabler File, LEF) lizenziert, die auf dem QlikView Lizenzsystem basiert. Um Qlik NPrinting Version 16.0.0.0 oder höher zu aktivieren, müssen Sie den Lizenzcode und die Kontrollnummer einfügen.

In den Qlik NPrinting-Versionen bis 15.7 wurde ein anderes Lizenzsystem verwendet, das ab Qlik NPrinting Version 16.0.0.0 komplett entfernt wurde. Mit Lizenzcodes bis Qlik NPrinting Version 15.7 können Qlik NPrinting-Versionen ab 16.0.0.0 nicht aktiviert werden. Die ursprünglichen Lizenzsystemcodes können nach wie vor mit den Qlik NPrinting-Versionen bis 15.7 verwendet werden, doch wir empfehlen, so bald wie möglich auf Qlik NPrinting Version 16.0.0.0 oder höher zu aktualisieren. Die neuen LEF-Lizenzcodes werden per E-Mail verteilt.

Kontaktieren Sie den Kundensupport, um weitere Informationen über Kunden-Lizenzcodes zu erhalten.

Qlik NPrinting mit QlikView

Um den Qlik NPrinting-Dienst zu starten und eine Verbindung mit QlikView herzustellen, müssen Sie über eine der folgenden Lizenzen verfügen:

  • Eine benannte Clientzugriffslizenz (Client Access License, CAL), die dem Active Directory-Konto des Qlik NPrinting Engine-Dienstbenutzers in der QlikView Server manuell zugewiesen wird.
    Hinweis: Eine gültig benannte CAL aus einem Produktions-QlikView Server muss für das Qlik NPrinting Engine-Dienstbenutzerkonto verwendet werden. Wenn die CAL eines Test-QlikView Server verwendet wird, wird Personal Edition in der QlikView Desktop-Titelleiste angezeigt, und sie funktioniert nicht zusammen mit Qlik NPrinting.
  • Eine lokale QlikView Desktop-Lizenz.

Für die Verbindung zwischen Qlik NPrinting Server und QlikView ist eine vollständig lizenzierte Version von QlikView Desktop erforderlich. Sie können QlikView Desktop aktivieren, indem Sie einen Lizenzcode und eine Kontrollnummer einfügen oder eine Named User CAL von einem QlikView Server manuell zuweisen.

Dynamisch geleaste Lizenzen und Personal Edition werden nicht unterstützt. Wir empfehlen, keine dynamisch zugewiesenen geleasten Lizenzen zu verwenden, weil mit dem Ablauf einer solchen Lizenz der Qlik NPrinting-Dienst nicht mehr funktioniert.

Ein Benutzerkonto mit einer geleasten Lizenz benötigt administrative Berechtigungen und eine Genehmigung für die Ausführung als Dienst. Das Benutzerkonto muss ein Qlik NPrinting-dienstspezifisches Konto sein. Verwenden Sie dasselbe Konto nicht für andere Zwecke, wie zum Beispiel als Remote-Desktop-Verbindungen oder Serveranmeldung. Siehe: Aktivieren einer QlikView Desktop-Lizenz.

Wenn Sie mehrere Qlik NPrinting Server konfigurieren, müssen Sie für jeden Server ein Windows-Konto erstellen.

QlikView Desktop-Lizenzen für Qlik NPrinting Engine

Sie können einen Lizenzcode und eine Kontrollnummer (lokale Lizenz) verwenden oder eine Named CAL über Ihren QlikView-Server zuweisen. Sie müssen für jede Instanz des Qlik NPrinting Engine Diensts einen anderen Windows-Benutzer verwenden.

Eine benannte CAL-Lizenz, die aus einem QlikView Server stammt, ist nur für einen einzigen QlikView Desktop-Benutzer gültig. Bei einer mehrfachen Qlik NPrinting Engine-Installation müssen Sie einen anderen Windows-Benutzer und eine andere QlikView Desktop Named CAL-Lizenz für die jeweilige Qlik NPrinting Engine festlegen. Wenn Sie dieselbe QlikView Desktop Named CAL-Lizenz zwei oder drei Mal verwenden, trennt QlikView Server die Verbindung mit allen QlikView Desktops bis auf eine Instanz und die Berichterstellung schlägt fehl.

Wir empfehlen, keine gemeinsam verwendeten Lizenzen (auch als dynamisch zugewiesene CALs bezeichnet) zu nutzen. Wenn Qlik NPrinting die lokale Instanz von QlikView Desktop öffnet, muss die Lizenz aktiv sein, sonst wird die Berichtgenerierung angehalten. Wenn Sie dynamisch zugewiesene CALs verwenden, müssen Sie QlikView Desktop zu Beginn ggf. mindestens einmal mit QlikView Server und mit demselben Windows-Benutzer und Computer anmelden, auf dem der Qlik NPrinting Engine Dienst ausgeführt wird.

Qlik NPrinting mit Qlik Sense

Um den Qlik NPrinting-Dienst zu starten und eine Verbindung mit Qlik Sense herzustellen, müssen Sie über Folgendes verfügen:

  • Qlik Sense-Zertifikate, exportiert ohne Kennwortinformationen
  • Benutzerkonto mit RootAdmin-Berechtigungen in Qlik Sense

Für die Herstellung einer Verbindung zwischen Qlik NPrinting und Qlik Sense müssen Sie über Qlik NPrinting Server verfügen und es muss mindestens eine Qlik NPrinting Engine installiert und aktiviert sein.

Qlik Sense-Zertifikate müssen auf jedem Computer installiert sein, auf dem eine Qlik NPrinting Engine installiert ist. Siehe: Verbinden von Qlik NPrinting mit Qlik Sense.

Der Qlik NPrinting-Benutzer, der die Verbindung mit Qlik Sense herstellt, muss über eine RootAdmin-Autorisierung in Qlik Sense verfügen.