Konfigurieren Sie den SMTP-Server

Qlik NPrinting kann Ihre Berichte verteilen, indem sie an E-Mail-Nachrichten angehängt werden. Zunächst müssen Sie SMTP-Parameter festlegen, einschließlich der Adresse des Servers für ausgehende E-Mails und der Portnummer. Sie müssen die Parameter für den Benutzernamen und das Kennwort festlegen, wenn der Server Authentifizierung erfordert.

Bewährte Methoden

Wenn Sie einen SMTP-Server für die Verteilung von Qlik NPrinting-Berichten per E-Mail einrichten, beachten Sie die folgenden bewährten Methoden für die Konfiguration und Fehlerbehebung:

  • Prüfen Sie den Grenzwert für die Größe von Anhängen des SMTP-Servers und ändern oder deaktivieren Sie die Einstellung, sofern dies möglich ist. Qlik NPrinting-Berichte können sehr groß sein und manchmal den von SMTP-Anbietern festgelegten Grenzwert für die Größe von Anhängen überschreiten.
  • Hinweis: Einige SMTP-Anbieter legen Größenbegrenzungen für E-Mail-Anhänge fest. Die maximal zulässige Größe kann je nach Anbieter unterschiedlich sein. Wenn die Größe einer angehängten Datei die Begrenzung überschreitet, wird die E-Mail nicht zugestellt. In den Protokollen wird eine Warnung hinzugefügt.

  • Einige SMTP-Anbieter begrenzen die Anzahl der E-Mails, die ein Benutzer während eines bestimmten Zeitraums senden kann. Wenn ein Benutzer mehr E-Mails als zulässig versendet, werden die E-Mails, die den Grenzwert überschreiten, nicht zugestellt. Sofern möglich, ändern oder deaktivieren Sie diese Einstellung.
  • Prüfen Sie die Antispam-Einstellung des SMTP-Servers und stellen Sie sicher, dass E-Mails erfolgreich an alle Qlik NPrinting-Benutzer gesendet werden können. Wenn der SMTP-Server nur das Senden von E-Mails an eine Whitelist von Benutzern zulässt, stellen Sie sicher, dass sich alle erforderlichen Qlik NPrinting Benutzer auf der Whitelist befinden.
  • Fügen Sie bei Bedarf die IP Ihres Qlik NPrinting-Servers und die Qlik NPrinting Standardabsenderadresse zur Whitelist des SMTP-Servers hinzu.
  • Wenn der SMTP-Server nur die Zustellung von E-Mails innerhalb einer Organisation zulässt, gewähren Sie bei Bedarf Qlik NPrinting Benutzern die Berechtigung zum Senden von E-Mails außerhalb der Organisation.
  • Wenn Sie benutzerdefinierte Absenderadressen konfigurieren möchten, müssen Ihre SMTP-Servereinstellungen zulassen, dass Benutzer E-Mails über andere E-Mail-Adressen als die ihnen zugewiesenen Adressen senden.
  • Wenn Sie einen SMTP-Servercluster verwenden, vergewissern Sie sich, dass die Authentifizierung korrekt vom SMTP-Proxy an alle Server verteilt wird, die zum Cluster gehören.
  • Wenn Probleme bei der E-Mail-Zustellung auftreten, prüfen Sie die Protokolldateien des Qlik NPrinting scheduler service und die SMTP-Serverprotokolldateien mit Unterstützung Ihres SMTP-Serveradministrators.

E-Mail-Einstellungen

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Im oberen Menü klicken Sie auf Admin und wählen Sie Einstellungen aus.
  2. Klicken Sie auf E-Mail-Einstellungen.
  3. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für die E-Mail-Einstellungen ein.

  4. Geben Sie die Adresse des SMTP-Servers für ausgehende E-Mails in das Textfeld Adresse ein.
  5. Geben Sie die Portnummer ein.
  6. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für:
    • TSL (Transport-Layer-Sicherheit) verwenden, wenn Ihr SMTP-Server erfordert, dass Sie Transport Layer Security verwenden. Die standardmäßigen Portnummern lauten 25 und 587.
    • SSL verwenden (Secure Sockets Layer), wenn Ihr SMTP-Server erfordert, dass die gesamte Sitzung mit SSL verschlüsselt wird. Die standardmäßige Portnummer lautet 465.

  7. Geben Sie den für die Authentifizierung erforderlichen Benutzernamen und das Kennwort ein.
  8. Konfigurieren Sie die Adresse für die Standardmäßige Absender-E-Mail, die beim Senden von E-Mail-Nachrichten verwendet werden soll.

  9. Geben Sie eine Test-E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf Test-E-Mail senden, um zu überprüfen, ob die SMTP-Konfiguration funktioniert. An die angegebene Adresse wird zur Bestätigung eine E-Mail mit einem Zeitstempel gesendet.
  10. Klicken Sie auf E-Mail-Einstellungen aktualisieren.