Verbinden mit QlikView Dokumenten

Sie können eine Verbindung zu allen QlikView Dokumenten auf QlikView Servern herstellen, für die Sie zugriffsberechtigt sind.

Hinweis: Auf dieser Seite wird kurz skizziert, wie eine Verbindung zwischen bestimmten QlikView Dokumenten und Qlik NPrinting hergestellt wird. Wenn Sie Qlik NPrinting installieren und versuchen, eine Verbindung zu einem QlikView Server herzustellen, oder Zertifikate installieren, finden Sie weitere Informationen unter: Verbinden von Qlik NPrinting mit QlikView.

Nicht unterstützte QlikView Dokumente

Bevor Sie eine Verbindung mit einem QlikView Dokument herstellen, stellen Sie sicher, dass das QlikView Dokument keines der folgenden Elemente verwendet:

  • Alternative Zustände
  • Arbeitsblatt- und Dokumentauslöser
  • Listbox-Eigenschaft Immer eine ausgewählt
  • WebView-Modus

    Der WebView-Modus muss deaktiviert sein. Siehe: AJAX/WebView.

Qlik NPrinting kann diese Optionen nicht ändern oder entfernen. Folglich hat Qlik NPrinting während des Cache-Generierungsvorgangs und während der Erzeugung von Berichten möglicherweise keinen Zugriff auf den gesamten Datensatz des verbundenen QlikView Dokuments.

Wenn Sie QlikView Dokumente mit diesen nicht unterstützten Funktionen verwenden möchten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Erstellen Sie eine Kopie des QlikView Dokuments.
  2. Entfernen Sie alle alternativen Zustände, Arbeitsblatt- und Dokumentauslöser und die Listbox-Eigenschaft Immer eine ausgewählt aus dem neuen QlikView Dokument. Stellen Sie sicher, dass der WebView-Modus deaktiviert ist.
  3. Verwenden Sie das kopierte QlikView Dokument für Berichterstellungszwecke.

Voraussetzungen

Qlik NPrinting Server und mindestens eine Qlik NPrinting Engine müssen installiert und aktiviert sein.

Verbindungsregeln für QlikView Dokumente

Für Verbindungen mit QlikView Dokumenten gelten folgende Regeln:

  • Sie können aus einer einzelnen Qlik NPrinting App Verbindungen mit mehreren QlikView Dokumenten herstellen.
  • Verbindungen werden nicht für mehrere Qlik NPrinting Apps freigegeben. Wenn Sie ein QlikView-Dokument mit mehreren Qlik NPrinting-Apps verbinden möchten, müssen Sie für jede davon eine Verbindung herstellen.
  • Sie können zwischen einem QlikView Dokument und einer Qlik NPrinting App nur eine einzige Verbindung herstellen.
  • Zum Erstellen von Verbindungen müssen Ihre QlikView Dokumente in einem der folgenden Speicherorte gespeichert sein:

    • auf Ihrem lokalen Computer
    • in einem freigegebenen Netzwerkordner
    • auf einem QlikView-Server, auf den Sie Zugriff haben
    • in einem QlikView Cluster

Arten von Verbindungsstatus

In der Spalte Cache-Status wird für jede konfigurierte Verbindung einer der folgenden Werte angezeigt:

  • Niemals erzeugt: Die Verbindung wurde nie geöffnet.
  • Ausstehend: Qlik NPrinting versucht, eine Verbindung herzustellen.
  • Wird erzeugt: Qlik NPrinting hat eine Verbindung hergestellt und importiert Metadaten.
  • Erzeugt: Verbindung bei allen Qlik NPrinting-Engines erfolgreich.
  • Fehler: Die Verbindung ist auf allen verfügbaren Engines fehlgeschlagen. Der Qlik NPrinting scheduler service versucht zwei Minuten nach einem Fehler erneut, eine Verbindung aufzubauen.

In der Spalte Verbindungsstatus wird für jede konfigurierte Verbindung einer der folgenden Werte angezeigt:

  • Verbindung bei allen NPrinting-Engines erfolgreich.
  • Warnung: Eine oder mehrere Engines funktionieren nicht.
  • Verbindung bei allen NPrinting-Engines fehlgeschlagen.

Weitere Informationen zum Verbindungsstatus und zum erneuten Laden von Verbindungsmetadaten finden Sie unter: Erneutes Laden von Metadaten für Verbindungen.

Testen und Fehlerbehebung

Sie können Ihre Verbindung mit unseren QlikView Beispieldateien Sales Demo.qvw und Budget.qvw testen. Informationen zum Download dieser Dateien finden Sie unter Beispieldateien.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Status Warnung, Fehler oder Verbindung fehlgeschlagen zu beheben. Öffnen Sie zunächst die Verbindung, deren Fehler Sie beheben möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche Überprüfung ausführen. Sie erhalten eine Liste der möglichen Probleme. Im folgenden Beispiel ist die Überprüfung fehlgeschlagen, weil der Dokumentpfad falsch ist:

Sie können auch Folgendes prüfen:

  • Verbindungseigenschaften: Überprüfen Sie z. B. den QlikView Dokumentpfad, den Benutzernamen und das Kennwort.
  • Qlik NPrinting Engine-Installation und -Konfiguration: Beispielsweise kann eine Engine mit QlikView Desktop 12 kein Dokument auf einem QlikView 112-Server öffnen. QlikView Desktop muss für den Benutzer, der den Windows-Dienst ausführt, über eine aktive Lizenz verfügen.

Starten Sie die Cache-Erzeugung neu oder führen Sie eine Aufgabe aus, nachdem alle Probleme behoben wurden.

Einige häufige Gründe für Verbindungsfehler sind:

Verbinden mit einem lokalen QlikView Dokument

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Menü Apps auf Verbindungen.

    Die Seite Verbindungen wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf Verbindung erstellen, um ein neues Verbindungsfenster zu öffnen.
  3. Geben Sie im Feld Name einen Namen für die Verbindung ein.

    Geben Sie beispielsweise Sales Demo ein.

  4. Wählen Sie in der Dropdown-Liste App die Qlik NPrinting-App aus, aus der Sie die Verbindung herstellen möchten.

    Geben Sie zum Beispiel Sales Demo ein.

  5. Geben Sie im Feld Dokumentpfad den Pfad zum QlikView-Dokument ein, mit dem die Verbindung hergestellt werden soll.

    Geben Sie zum Beispiel C:\NPrintingServer\QlikViewDocuments\Samples\Sales Demo.qvw ein.

    Verwenden Sie den Pfad auf dem Computer, auf dem Qlik NPrinting installiert ist.

    Warnung: Zugeordnete Laufwerke wie Z:\NPrintingServer\QlikViewDocuments werden von Qlik NPrinting nicht unterstützt. Sie müssen stattdessen UNC-Pfade (Universal Naming Convention) wie \\ServerName\NPrintingServer\QlikViewDocuments verwenden.
  6. Vergewissern Sie sich, dass Typ auf Lokal eingestellt ist.
  7. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort für das QlikView Dokument ein.

    Wenn Sie ein lokales QlikView Dokument mit Section Access verbinden, müssen Sie die Anmeldedaten eines Benutzers mit der ADMIN-Rolle eingeben, sonst endet die Cache-Erzeugung mit einem Fehler. Windows-Domänenbenutzer werden nicht unterstützt. Section Access-Benutzer müssen im Skript definiert werden. Wir empfehlen, dass Sie einen Benutzer ohne Filter verwenden, damit der Cache vollständig ist.

  8. Klicken Sie auf die Schaltfläche Überprüfung ausführen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Verbindung gültig ist.

    Falls die Verbindung gültig ist, wird die Meldung „Überprüfung erfolgreich“ angezeigt. Falls nicht, wird die folgende Meldung angezeigt: „Fehler erkannt. Überprüfen Sie die unten aufgeführten Details.“

  9. Nachdem Ihre Verbindungseinstellungen überprüft wurden, klicken Sie auf Erstellen. Sie kehren automatisch zum Menü Verbindungen zurück.
  10. Klicken Sie auf Ihre neue Verbindung. Der folgende Status wird angezeigt: Cache-Status – Wird erzeugt. Das heißt, dass Qlik NPrinting eine Verbindung zu QlikView herstellt und Metadaten importiert. Bei einem großen QlikView Dokument dauert dieser Vorgang möglicherweise einige Minuten.

  11. Sobald der Cache-Status Erzeugt lautet, können Sie eine neue Berichtsvorlage erstellen. Falls ein Fehlerstatus angezeigt wird, überprüfen Sie die Verbindungsinformationen.

Jetzt können Sie Ihre neue Verbindung auf dem Bildschirm Verbindungen anzeigen.

Hinweis: Das Löschen einer Verbindung kann nicht rückgängig gemacht werden. Sie müssen die Verbindung erneut erstellen.

Voraussetzungen für QlikView Server- und QlikView Cluster-Verbindungen

Um Berichte mithilfe von QlikView Server- oder QlikView Cluster-Verbindungen zu generieren, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Zugriff auf mindestens einen QlikView Server.
  • Der Windows-Benutzer, der den Qlik NPrinting Engine Windows-Dienst ausführt, muss zur Gruppe QlikView Administrators Windows auf dem QlikView Server-Computer gehören.
  • Um Qlik NPrinting für die NTFS-Autorisierung zu konfigurieren, muss die Konfiguration in der Qlik Management Console erfolgen. Dies bedeutet, dass das Windows-Betriebssystem den Zugriff auf Dateien (Dokumente) für Benutzer und Gruppen über die NTFS-Sicherheitseinstellungen steuert.
  • Um Qlik NPrinting für die DMS-Autorisierung zu konfigurieren, wurde der Dateizugriff durch QlikView gesteuert. Siehe JWT-Authentifizierung.

Wenn Sie auch section access verwenden, ist Folgendes ebenfalls erforderlich:

  • Verbindungen müssen für die Verwendung von Serverauthentifizierung konfiguriert sein.
  • Unabhängig vom in den allgemeinen Einstellungen von Qlik NPrinting aktivierten Authentifizierungstyp muss in den Benutzereinstellungen ein Domänenkonto konfiguriert sein.

Verbinden mit QlikView Dokumenten auf dem QlikView Server

Hinweis: Sie benötigen einen lizenzierten QlikView Server und Zugriff auf das zielseitige QlikView Dokument, um eine .qvw-Datei zu öffnen.
Hinweis: Um Qlik NPrinting mit einem Cluster von QlikView Servern zu verbinden, muss die Authentifizierung in der QlikView Installation mithilfe einer QlikView Administratorengruppe verwaltet werden.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Menü Apps auf Verbindungen.

    Die Seite Verbindungen wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf Verbindung erstellen.

  3. Geben Sie im Feld Name einen Namen für die Verbindung ein.

    Geben Sie beispielsweise Sales Demo from Server ein.

  4. Wählen Sie in der Dropdown-Liste App die Qlik NPrinting-App aus, aus der Sie die Verbindung herstellen möchten.

    Wählen Sie beispielsweise Sales Demo aus.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Server in der Zeile Typ.

    Die qvp://-Maske wird angezeigt.

  6. Fügen Sie im qvp://-Formular die QlikView Server-Adresse gefolgt vom Namen der .qvw-Datei ein.

    Zum Beispiel ServerAddress/DocumentName.qvw.

  7. Aktivieren Sie bei Bedarf das Kontrollkästchen Die Verbindung muss authentifiziert werden und wählen Sie dann entweder Serverauthentifizierung oder Dokumentauthentifizierung aus.

    • Serverauthentifizierung: Geben Sie die Anmeldedaten des Domänenbenutzers ein, der zum Herstellen der Verbindung mit dem Server verwendet wird. Verwenden Sie dabei folgendes Format:

      Domäne\ Benutzername

      Aktivieren Sie die Markierung für Benutzer-Section Access für Berichte anwenden, wenn Sie den section access des spezifischen Benutzers beim Generieren von Berichten für ihn anwenden möchten.

    • Dokumentauthentifizierung: Geben Sie Benutzername und Kennwort eines Benutzers mit administrativen Berechtigungen für das Dokument ein.

  8. Klicken Sie auf die Schaltfläche Überprüfung ausführen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Verbindung gültig ist.

    Falls die Verbindung gültig ist, wird die Meldung „Überprüfung erfolgreich“ angezeigt. Falls nicht, wird die folgende Meldung angezeigt: „Fehler erkannt. Überprüfen Sie die unten aufgeführten Details.“

  9. Nachdem Ihre Verbindungseinstellungen überprüft wurden, klicken Sie auf Erstellen. Sie kehren automatisch zum Menü Verbindungen zurück.
  10. Klicken Sie auf Ihre neue Verbindung. Der folgende Status wird angezeigt: Cache-Status − Wird erzeugt. Das heißt, dass Qlik NPrinting eine Verbindung zu QlikView herstellt und Metadaten importiert. Bei einem großen QlikView Dokument dauert dieser Vorgang möglicherweise einige Minuten.

  11. Sobald der Cache-Status Erzeugt lautet, können Sie eine neue Berichtsvorlage erstellen. Falls ein Fehlerstatus angezeigt wird, überprüfen Sie die Verbindungsinformationen.

Jetzt können Sie Ihre neue Verbindung im Bildschirm Verbindungen anzeigen.

Verbinden mit QlikView Dokumenten auf dem QlikView Cluster

Qlik NPrinting kann mit QlikView Server-Clustern verbunden werden. Dies ermöglicht eine Optimierung der Berichterstellung, indem der Workload zwischen Qlik NPrinting Engines und QlikView Server-Clustern gleichmäßig verteilt wird.

Hinweis: Um Qlik NPrinting mit einem Cluster von QlikView Servern zu verbinden, muss die Authentifizierung in der QlikView Installation mithilfe einer QlikView Administratorengruppe verwaltet werden.

Zum Erstellen einer Verbindung mit einem QlikView Server-Cluster benötigen Sie:

  • mindestens einen aktiven QlikView Server-Cluster

    Wenn Sie über mehr als einen Cluster verfügen, können Sie den zu verwendenden Cluster auswählen.

  • QMS- und QVS-Computer, die von Qlik NPrinting Engines aus zugänglich sind.
  • Qlik NPrinting Engine-Dienste, von einem Benutzer ausgeführt werden, der folgende Eigenschaften aufweist:
    • Domänenbenutzer
    • Teil einer Sicherheitsgruppe „QlikView Administrators“ auf allen Knoten des Clusters
    • Teil einer Sicherheitsgruppe „QlikView Management API“ auf dem Computer, auf dem QMS ausgeführt wird.

      Warnung: QlikView Management API-Sicherheitsgruppen werden nicht während der Installation erstellt. Sie müssen daher manuell erstellt und befüllt werden.

Zum Konfigurieren einer QlikView Cluster Verbindung benötigen Sie folgende Informationen, die Sie im Qlik Management Console finden können:

  • Cluster-Adresse und -ID finden Sie unter System > Setup.

    • Die Cluster-Adresse befindet sich auf der Registerkarte Management service (Management-Dienst) > Summary (Zusammenfassung).
    • Die Cluster-ID finden Sie, indem Sie unter QlikView Web Servers (QlikView-Webserver) den QVWS-Server auswählen. Die Cluster-ID befindet sich normalerweise im Feld Name der Registerkarte Allgemein.

Sie benötigen außerdem den vollständigen Pfad zum Dokument. Sie finden ihn unter QlikView Desktop.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Starten Sie QlikView Desktop und öffnen Sie Ihr Dokument, indem Sie Datei > Im Server öffnen auswählen. Verwenden Sie keinen lokalen Pfad zum Öffnen des Dokuments.
  2. Wählen Sie Hilfe > Dokument support info (Unterstützende Informationen zum Dokument).
  3. Gehen Sie unter Document Info (Informationen zum Dokument) zu Dokument. Es wird Text angezeigt, der mit qvp:// beginnt.
  4. Entfernen Sie qvp:// und den Servernamen, um den vollständigen Dokumentpfad zu erhalten.

    • Wenn er qvp://vmwin099.rdlund.qliktech.com/SalesDemo2017.qvw lautet, dann lautet der vollständige Dokumentpfad wie folgt: SalesDemo2017.qvw.
    • Wenn Ihr Dokument sich in Unterordnern befindet, müssen diese Teil des vollständigen Dokumentpfads sein. Wenn er zum Beispiel qvp://vmwin099.rdlund.qliktech.com/AppDemo/Sales/SalesDemo2017.qvw lautet, dann lautet der vollständige Dokumentpfad wie folgt: AppDemo/Sales/SalesDemo2017.qvw.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Menü Apps auf Verbindungen.

    Die Seite Verbindungen wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf Verbindung erstellen.

  3. Geben Sie im Feld Name einen Namen für die Verbindung ein.
  4. Die Eingabe einer Beschreibung ist optional.
  5. Wählen Sie in der Dropdown-Liste App die Qlik NPrinting-App aus, aus der Sie die Verbindung herstellen möchten.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Cluster in der Zeile Typ.

    Es werden verwandte Felder angezeigt.

  7. Geben Sie die QMS-Adresse in das Feld Adresse ein.
  8. Geben Sie unter Cluster-ID den Namen des Clusters ein, mit dem eine Verbindung hergestellt werden soll.
  9. Geben Sie den vollständigen Dokumentpfad ein.

  10. Aktivieren Sie bei Bedarf die Markierung Die Verbindung muss authentifiziert werden und geben Sie Ihre Identität ein.
  11. Aktivieren Sie die Markierung Benutzer-Section Access für Berichte anwenden, wenn Sie den section access des spezifischen Benutzers beim Generieren von Berichten für Benutzer anwenden möchten.
  12. Klicken Sie auf die Schaltfläche Überprüfung ausführen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Verbindung gültig ist.

    Falls die Verbindung gültig ist, wird die Meldung „Überprüfung erfolgreich“ angezeigt. Falls nicht, wird die folgende Meldung angezeigt: „Fehler erkannt. Überprüfen Sie die unten aufgeführten Details.“

  13. Nachdem Ihre Verbindungseinstellungen überprüft wurden, klicken Sie auf Erstellen. Sie kehren automatisch zum Menü Verbindungen zurück.
  14. Klicken Sie auf Ihre neue Verbindung. Der folgende Status wird angezeigt: Cache-Status − Wird erzeugt. Das heißt, dass Qlik NPrinting eine Verbindung zu QlikView herstellt und Metadaten importiert. Bei einem großen QlikView Dokument dauert dieser Vorgang möglicherweise einige Minuten.

  15. Sobald der Cache-Status Erzeugt lautet, können Sie eine neue Berichtsvorlage erstellen. Falls ein Fehlerstatus angezeigt wird, überprüfen Sie die Verbindungsinformationen.

Jetzt können Sie Ihre neue Verbindung im Bildschirm Verbindungen anzeigen.

Bearbeiten oder Löschen einer Verbindung

Warnung: Wenn Sie versuchen, eine Verbindung zu löschen, der Berichte oder Filter zugewiesen sind, wird ein Popup-Warnmeldung angezeigt, in der die Elemente aufgeführt sind, die nach dem Löschvorgang ungültig sind.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Menü Apps auf Verbindungen.

  2. Klicken Sie auf die Verbindung, die Sie bearbeiten oder löschen möchten.

    1. Zum Bearbeiten nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor und klicken Sie auf Speichern.
    2. Zum Löschen klicken Sie auf Ö.

      Warnung: Diese Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden.