Zu Hauptinhalt springen

Verbinden von Qlik NPrinting mit QlikView

Sie müssen Ihre Qlik NPrinting-Installation mit QlikView verbinden, wenn Sie QlikView Diagramme in Ihren Berichten nutzen möchten.

QlikView Dokumente können in lokalen Ordnern, in freigegebenen Netzwerkordnern oder auf einem QlikView Server gespeichert werden.

Hinweis: Auf dieser Seite wird kurz skizziert, wie eine Verbindung zu einem QlikView Server hergestellt wird. Weitere Informationen dazu, wie Sie bestimmte QlikView Dokumente mit Qlik NPrinting verbinden, um Berichte zu erstellen, finden Sie unter: Verbinden mit QlikView Dokumenten.

Voraussetzungen

QlikView Desktop

QlikView Desktop ist auf dem Qlik NPrinting Engine-Computer erforderlich. QlikView Server und QlikView Desktop müssen in der exakt selben Version vorliegen. QlikView Desktop muss lokal auf demselben physischen oder virtuellen Computer installiert sein, auf dem die Qlik NPrinting Engine installiert ist. QlikView Desktop ist nicht erforderlich, wenn Sie nur mit Qlik Sense-Apps verbinden.

  • Die folgenden Versionen von QlikView werden für die Verbindung mit Qlik NPrinting unterstützt. Beachten Sie, dass Ihre Qlik NPrinting-Version mindestens der QlikView-Version entsprechen muss:

    • QlikView 11.20 SR15 oder höher
    • QlikView November 2017 (12.20) oder höher
    • QlikView November 2018 (12.30) SR1 oder höher
    • QlikView April 2019 (12.40) oder höher
    • Warnung: QlikView April 2020 (12.50) wird derzeit für die Verbindung mit Qlik NPrinting nicht unterstützt

QlikView Server

Um Berichte mithilfe von QlikView Server-Verbindungen zu generieren, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Zugriff auf mindestens einen QlikView Server.
  • Der Windows-Benutzer, der den Qlik NPrinting Engine Windows-Dienst ausführt, muss zur Gruppe QlikView Administrators Windows auf dem QlikView Server-Computer gehören.
  • Um Qlik NPrinting für die NTFS-Autorisierung zu konfigurieren, muss die Konfiguration in der Qlik Management Console erfolgen. Dies bedeutet, dass das Windows-Betriebssystem den Zugriff auf Dateien (Dokumente) für Benutzer und Gruppen über die NTFS-Sicherheitseinstellungen steuert.
  • Um Qlik NPrinting für die DMS-Autorisierung zu konfigurieren, wurde der Dateizugriff durch QlikView gesteuert. Siehe JWT-Authentifizierung.

QlikView Cluster

Um Berichte mithilfe von QlikView Cluster-Verbindungen zu generieren, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Zugriff auf mindestens einen QlikView Server.
  • Der Windows-Benutzer, der den Qlik NPrinting Engine Windows-Dienst ausführt, muss zur Gruppe QlikView Administrators Windows auf dem QlikView Server-Computer gehören.
  • Um Qlik NPrinting für die NTFS-Autorisierung zu konfigurieren, muss die Konfiguration in der Qlik Management Console erfolgen. Dies bedeutet, dass das Windows-Betriebssystem den Zugriff auf Dateien (Dokumente) für Benutzer und Gruppen über die NTFS-Sicherheitseinstellungen steuert.
  • Um Qlik NPrinting für die DMS-Autorisierung zu konfigurieren, wurde der Dateizugriff durch QlikView gesteuert. Siehe JWT-Authentifizierung.

Zum Herstellen einer Verbindung zu einem QlikView Cluster muss der Benutzer, der den Qlik NPrinting Engine-Dienst ausführt, Folgendes sein:

  • Domänenbenutzer
  • Teil der Sicherheitsgruppe „QlikView Administrators“ in allen Knoten des Clusters
  • Teil der Sicherheitsgruppe „QlikView Management API“ auf dem Computer, auf dem QMS ausgeführt wird

Section Access

Wenn Sie section access verwenden, ist Folgendes erforderlich:

  • Verbindungen müssen für die Verwendung von Serverauthentifizierung konfiguriert sein.
  • Unabhängig vom in den allgemeinen Einstellungen von Qlik NPrinting aktivierten Authentifizierungstyp muss in den Benutzereinstellungen ein Domänenkonto konfiguriert sein.
Warnung: Section Access wird für lokale QlikView Dokumente nicht vollständig unterstützt. Wenn Sie eine Verbindung zu einem lokalen QlikView Dokument mit Section Access herstellen, sehen die Berichtsempfänger alle verfügbaren Daten, so als wäre Section Access nicht angewendet worden. Sie müssen Qlik NPrinting-Filter verwenden oder die Verbindung zu Dokumenten über QlikView Server herstellen, um sicherzustellen, dass Benutzer nur zugelassene Daten erhalten.

Lizenzierung

Um den Qlik NPrinting-Dienst zu starten und eine Verbindung mit QlikView herzustellen, müssen Sie über eine der folgenden Lizenzen verfügen:

  • Eine benannte Clientzugriffslizenz (Client Access License, CAL), die dem Active Directory-Konto des Qlik NPrinting Engine-Dienstbenutzers in der QlikView Server manuell zugewiesen wird.
  • Eine lokale QlikView Desktop-Lizenz.

Benutzer, die eine Verbindung über die API herstellen, müssen Mitglieder der Sicherheitsgruppe „QlikView Management API“ sein. Die Gruppe wird nicht während der Installation erstellt und muss manuell hinzugefügt und befüllt werden, beispielsweise mit Mitgliedern der Gruppe „QlikView Administrators“.

Einschränkungen

Sie können nicht den gleichen Benutzer zum Ausführen eines QlikView Dienstes und eines Qlik NPrinting Dienstes verwenden.

Unterschiede zwischen QlikView Server- und lokalen QlikView Verbindungen

Die Verbindung mit einem QlikView Server hat Vorteile:

  • Bessere Leistung
  • Mehr Stabilität
  • Section Access
  • Erhöhte Sicherheit
  • Automatische Datenaktualisierungen (es braucht kein Metadaten-Ladevorgang ausgelöst zu werden)