Bildqualität

Sie können die Bildqualität von Qlik Sense und QlikView Objekten ändern, indem Sie deren DPI-Einstellung (Dots per Inch, Punkte pro Zoll) in Ihren veröffentlichten Berichten anpassen.

Dies bedeutet, Sie können einen PowerPoint-Bericht mit qualitativ hochwertigen Bildern erstellen, die bei der Präsentation auf einem großen Bildschirm gut aussehen. Nach der Präsentation können Sie eine Version mit qualitativ weniger hochwertigen Bildern (und geringerer Dateigröße) per E-Mail verschicken.

Die Änderungen an der Bildqualität werden wirksam, nachdem Sie Ihren Bericht an den NewsStand, den Hub, einen Ordner oder ein anderes Ziel gesendet haben. Im NewsStand wird die Bildqualität eines Berichts in einer Spalte auf der rechten Seite angezeigt. In veröffentlichten Berichten werden alle Bilder, unabhängig von der Quelle, als .png exportiert.

Sie können auch die Bildqualität von On-Demand-Berichten festlegen.

Einschränkungen

  • Die Größe von QlikView Objekten kann nicht geändert werden oder für diese Objekte kann vor dem Export nach Qlik NPrinting kein DPI-Wert festgelegt werden. Stattdessen verwendet Qlik NPrinting einen Hochskalierungsalgorithmus, um ein schärferes Bild zu erhalten. Dies ist bei Qlik Sense Objekten kein Problem.

  • Wenn Sie einen Bericht mit zwei verschiedenen Ebenen für die Bildqualität in einem Ordner veröffentlichen, wird die ältere Datei durch die neuere Datei überschrieben. Dies kann vermieden werden, indem Sie einen Anzeigenamen zuweisen, wenn Sie den Bericht einer Aufgabe zuweisen. Siehe: Dynamische Benennung von Berichten.
  • Bei den folgenden Berichtsausgabeformat-Kombinationen kann die Qualität nicht geändert werden:

    • Excel zu .tiff
    • PixelPerfect zu .gif
    • PixelPerfect zu .jpeg
    • PixelPerfect zu .png
    • PixelPerfect zu .tiff

Festlegen der Bildqualität in Veröffentlichen-Aufgaben

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie in der Hauptmenüleiste auf Aufgaben und wählen Sie Veröffentlichen-Aufgabe aus.
  2. Erstellen Sie eine neue Veröffentlichen-Aufgabe oder klicken Sie auf eine vorhandene Veröffentlichen-Aufgabe, um sie zu bearbeiten.
  3. Klicken Sie auf Berichte.
  4. Wählen Sie im Dropdown-Menü Qualität eine der folgenden Optionen aus:
    1. Normal: 96 DPI
    2. High: 192 DPI
    3. Very High: 384 DPI
  5. Klicken Sie auf „Speichern“.

Nachdem Sie Ihren Bericht veröffentlicht haben, können Sie die Unterschiede in der Bildqualität sehen.

Konfigurieren der Bildqualität in On-Demand-Berichten

Sie können die Datei scheduler.config aktualisieren, um die Bildqualität Ihrer On-Demand-Berichte zu ändern.

Sie können für Ihre On-Demand-Berichte wie bei einer Veröffentlichen-Aufgabe eine höhere Bildqualität festlegen. Wenn Sie diese Einstellung ändern, sind davon alle On-Demand-Berichte betroffen. Dies wirkt sich auch auf die Berichtsvorschau in Qlik NPrinting Designer aus. Aufgabenberichte sind nicht betroffen.

Die Kombinationen aus Berichtstyp und Ausgabeformat, die in Aufgaben nicht unterstützt werden, werden auch in diesem Fall nicht unterstützt. Sie können z. B. keine Bildqualitätsstufe für einen Bericht aus einer Aufgabe festlegen, wenn Sie einen PixelPerfect-Bericht als .jpeg exportieren. Wenn Sie einen On-DemandPixelPerfect-Bericht ausführen und dieses Kennzeichen auf „Veryhigh“ festlegen, sieht der Bericht wie bei „Normal“ aus.

Die folgenden Kombinationen werden nicht unterstützt:

  • Excel zu .tiff
  • PixelPerfect zu .gif, .jpeg, .png, .tiff
  • QlikEntiy zu .csv, .skv, .tab, .tiff

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie die Konfigurationsdatei scheduler.config.

  2. Suchen Sie folgende Zeichenfolge: <add key="ondemand-image-quality" value="Normal" />

    "Normal" ist der Standardwert.

  3. Ändern Sie den Wert zu: "Normal", "High" oder "Veryhigh". Die Werte unterscheiden zwischen Groß- und Kleinschreibung und haben folgende DPI-Werte:

    1. Normal: 96 DPI
    2. High: 192 DPI
    3. Veryhigh: 384 DPI
  4. Speichern Sie die Datei.

See also: