Häufig verwendete PixelPerfect-Eigenschaften

Auf dieser Seite werden die Eigenschaften der am häufigsten verwendeten PixelPerfect-Objekte beschrieben. X weist darauf hin, dass die Eigenschaft für das in der Spaltenüberschrift angegebene Objekt verfügbar ist. Einige Eigenschaften sind auch in der Symbolleiste Formatting verfügbar.

Mit dieser Information können Sie Folgendes tun:

  • nach der Eigenschaft suchen, die Sie unter Eigenschaftsname ändern möchten und anschließend die hierfür verfügbaren Objekte überprüfen
  • herausfinden, welche Eigenschaften für jedes Objekt anpassbar sind
  • genau erfahren, was jede spezifische Eigenschaft steuert

Darstellung

Eigenschaftsname Eigenschaftenerläuterung Label Table Table rows Table cells Charts
Appearance Name Ermöglicht Ihnen, eine der verfügbaren Darstellungen auszuwählen, mit der die Diagrammelemente (Diagram, Axes, Legend etc.). X
Background Color Legt die Hintergrundfarbe für das Kontrollelement fest. X X X X X
Background Image Ermöglicht Ihnen, ein Hintergrundbild in einem Diagramm zu laden (oder seine URL zu definieren) und zu definieren, ob sein Seitenverhältnis so angepasst werden soll, dass es den Diagrammbereich vollständig ausfüllt. X
Borders, Border Color, Dash Style und Border Width Legt die Randeinstellungen für das Kontrollelement fest. X X X X X
Fill Style Bestimmt den Füllstil eines Diagrammhintergrunds (Empty, Solid, Gradient oder Hatch) und definiert je nach Bedarf weitere Fülloptionen. X
Font Legt die Schriftarteinstellungen für das Kontrollelement fest. X X X X
Foreground Color Legt die Textfarbe für das Kontrollelement fest. X X X X  
Formatting Rules Startet den Editor Formatting Rules, mit dem Sie auswählen können, welche Regeln während der Berichtgenerierung auf das Kontrollelement angewendet werden sollen, und definiert die Reihenfolge der geltenden Regeln. X X X X X
Image Type Bestimmt, ob ein Diagramm intern als Metadatei in einem Bericht gerendert werden soll (in diesem Fall ist die Qualität des gerenderten Bildes stets gut, doch in bestimmten Fällen können einige Details des Kontrollelements verloren gehen) oder als Bitmap (in diesem Fall ist die Qualität des gerenderten Bildes manchmal schlecht, ein Kontrollelement kann allerdings präziser gezeichnet werden). X
Indicators Palette Name Legt die Palette fest, die zur farblichen Markierung aller in einem Diagramm bestehenden Indikatoren verwendet wird. X
Padding Legt die Einzugswerte fest, mit denen die Inhalte einer Bezeichnung gerendert werden. X X X X X
Palette Name Ermöglicht Ihnen, aus einer der integrierten Paletten zu wählen, die zur Zeichnung einer Diagrammreihe verwendet wird. X
Palette's Base Color Number Ermöglicht Ihnen, einen Ganzzahlindex zu definieren, der die Basisfarbe für die Palette bestimmt, die durch die Palettennameneigenschaft des Diagramms definiert ist. X
Style Priority Legt die Priorität verschiedener Stilelemente fest (wie etwa Background color, Border color usw.). X X X X X
Styles Legt die Stile für ungerade und gerade Zahlen für das Kontrollelement fest und weist dem Kontrollelement einen bestehenden (oder einen neu erstellten) Stil zu. X X X X
Text Alignment Legt die Ausrichtung des Texts für das Kontrollelement fest. X X X X

Daten

Eigenschaftsname Eigenschaftenerläuterung Label Table Table rows Table cells Charts
(Data Bindings) Wenn der aktuelle Bericht an Daten gebunden ist, ermöglicht Ihnen diese Eigenschaft, einige der Eigenschaften des Kontrollelements (Bookmark, Navigation URL, Tag und Text) an ein Datenfeld zu binden, das aus der Datenquelle des Berichts abgerufen wird, und einen Formatierungsstring darauf anzuwenden. X X X X
Data Member Bestimmt das Datenquellenmitglied, das für ein Diagramm Daten bereitstellt. X
Data Source Bestimmt die Datenquelle für ein Diagramm. X
Lines Bietet Zugriff auf die Texteigenschaft einer Bezeichnung im Mehrzeilenmodus. X X
Series Data Member

Bestimmt den Namen des Datenfelds, dessen Werte für die automatische Generierung und Datenbefüllung einer Diagrammreihe verwendet werden. Die Vorlageneinstellungen für die dynamisch erstellten Reihen werden durch die spezifischen Eigenschaften definiert, die über die Eigenschaft SeriesTemplate eines Diagramms verfügbar sind. Im Einzelnen legen die Eigenschaften Argument Data Member und Value Data Members die Datenfelder fest, aus denen die Argumente und Datenwerte der Reihendatenpunkte abgerufen werden.

Jede automatisch generierte Reihe erhält ihren Namen vom Datenfeld, das durch die Eigenschaft Series Data Member festgelegt ist. Dieser Name wird beispielsweise zur Identifizierung einer Reihe innerhalb der Legende der Diagrammsteuerung verwendet. Die Namen aller automatisch generierten Reihen können mit demselben Zusatz ergänzt werden, der durch die Einstellungen, die über die Serienreihenvorlageneigenschaft verfügbar ist, definiert ist.

Wird eine Diagrammbindung zur automatischen Generierung von Reihen innerhalb einer Diagrammsteuerung auf Grundlage der Daten verwendet, die von der (durch die Datenquelleigenschaft definierten) verknüpften Datenquelle abgerufen werden, muss eine Regel definiert werden, mit der das Diagramm die Datensätze erkennen kann, deren Werte zur Erstellung individueller Reihenobjekte verwendet werden. Hierzu kann die Eigenschaft Series Data Member verwendet werden, die das Datenfeld festlegt, dessen Werte bei der automatischen Erstellung und Datenbefüllung von Reihenobjekten berücksichtigt werden.

X
Series name template Bestimmt die zur Benennung von datengebundenen Reihen verwendeten Einstellungen. Diese definieren die Zusatztexte für die Namen von Reihen, die in Folge der Bindung eines Diagramms an Daten (unter Verwendung der Eigenschaften Data Source, Series Data Member, Argument Data Member und Value Data Members) dynamisch erstellt werden. Die Reihennamen, zu denen diese Zusätze hinzugefügt werden, werden von jeder Reihe aus dem durch die Eigenschaft Series Data Member definierten Datenfeld belegt. X
Series sorting Ermöglicht Ihnen, den Sortiermodus einer Diagrammreihe (standardmäßig None, Descending oder Ascending) zu definieren. X
Series template Ermöglicht Ihnen, eine Vorlage für Reihen, die in Folge der Bindung eines Diagramms an Daten (über die Eigenschaften Data Source und Series Data Member) dynamisch erstellt wurden, anzupassen. Die über die Reihenvorlageneigenschaft verfügbaren Einstellungen sind für sämtliche solcher datengebundenen Reihen typisch. Diese Einstellungen ermöglichen Ihnen eine zentralisierte Anpassung aller dynamisch erstellten datengebundenen Reihen. X
Summary Ermöglicht Ihnen, Berechnungen (Summary, Max, Min, Average usw.) über ein Datenfeld durchzuführen. X X
Tag Ermöglicht Ihnen, dem Kontrollelement zusätzliche Informationen hinzuzufügen, beispielsweise ihre ID, mit deren Hilfe dann über Skripte auf das Kontrollelement zugegriffen werden kann. Wenn der aktuelle Bericht über eine Datenquelle verfügt, kann die Tag-Eigenschaft an ein von der Datenquelle abgerufenes Datenfeld gebunden werden. Erweitern Sie hierzu die Eigenschaft (Data Bindings) und wählen Sie das erforderliche Datenfeld in der Dropdown-Liste Tag.Binding aus. X X X X X
Text Ermöglicht Ihnen, eine Linie mit statischem Text zu definieren, die angezeigt werden soll. Wenn im Designer eine Bezeichnung ausgewählt wird, können Sie einfach damit beginnen, den Text einzugeben, und dieser wird automatisch in den In-place-Editor eingefügt. Wenn der aktuelle Bericht über eine Datenquelle verfügt, kann die Texteigenschaft an ein von der Datenquelle abgerufenes Datenfeld gebunden werden. Erweitern Sie hierzu die Eigenschaft ((Data Bindings)) und wählen Sie in der Dropdown-Liste Text.Binding das erforderliche Datenfeld aus. X X
Xlsx Format String Legt den nativen String im XLSX-Format für den Inhalt des Kontrollelements fest, der beibehalten werden soll, wenn der Bericht im XLSX-Format exportiert wird. Dieser Formatstring ist unabhängig von der allgemeinen Wertformatierung. X X

Design

Eigenschaftsname Eigenschaftenerläuterung Label Table Table rows Table cells Charts
(Name) Bestimmt den Namen eines Kontrollelements, mit dem im Report Explorer, im Property Grid oder über Skripte auf das Kontrollelement zugegriffen werden kann. X X X X X

Layout

Eigenschaftsname Eigenschaftenerläuterung Label Table Table rows Table cells Charts
Height Legt die Höhe der Zelle in Berichtskennzahleinheiten fest. X
Location Legt den Speicherort der Zelle in Berichtskennzahleinheiten fest. X X X
Size Legt die Größe der Zelle in Berichtskennzahleinheiten fest. X X X
Snap Line Margin Legt den Rand (in Berichtskennzahleinheiten) fest, der bei der Ausrichtung um das Kontrollelement herum mithilfe von Snap Lines oder bei der Ausrichtung anderer Kontrollelemente daneben beibehalten wird. X X X X X
Width Legt die Breite der Zelle in Berichtskennzahleinheiten fest. X

Elemente

Eigenschaftsname Eigenschaftenerläuterung Label Table Table rows Table cells Charts
Annotation repository Bietet zentralisierten Zugriff auf alle Anmerkungen, die im Diagramm vorhanden sind. X
Annotations Bietet Zugriff auf die Anmerkungensammlung des Diagramms. X
Diagram Ermöglicht Ihnen, die Diagrammelemente eines Diagramms anzupassen: Haupt- und Nebenachsen und Fenster. Standardmäßig wird im Default Pane ein Diagramm angezeigt, bei Bedarf können Sie die Reihen jedes Diagramms aber auch in einem separaten Fenster anzeigen. Klicken Sie hierzu auf die Schaltfläche Pane's ellipsis, um den Editor Pane Collection zu starten, mit dem Sie Fenster verwalten und anpassen können. Wählen Sie dann die erforderliche Reihe innerhalb des Diagramms aus und legen Sie seine View.Pane-Eigenschaft auf das erforderliche Fenster fest. X
Legend Ermöglicht Ihnen, die Legende eines Diagramms anzupassen, indem Sie Eigenschaften wie etwa Text alignment and Antialiasing, Font style, Background color or Image, Border options, Markers' size and Visibility, Shadow options usw. definieren. X
Series Startet den Editor Series Collection, mit dem Sie die Reihe eines Diagramms verwalten und anpassen können. Beachten Sie, dass Reihen, die an Daten auf der Ebene einer Diagrammsteuerung gebunden sind (im Einzelnen mithilfe der Eigenschaften Data Source und Series Data Member sowie sowohl der Eigenschaft Argument Data Member als auch Value Data Members), dynamisch und auf Grundlage der Daten, die aus der spezifischen Datenquelle abgerufen werden, erstellt werden und dass diese nicht innerhalb der Sammlung Series dargestellt werden. Um eine zentralisierte Anpassung einer solchen Reihe vorzunehmen, verwenden Sie die Einstellungen, die über die Eigenschaft Series Template verfügbar sind. X
Titles Startet den Editor Chart Title Collection, mit dem Sie die Titel eines Diagramms verwalten und anpassen können. X

Navigation

Eigenschaftsname Eigenschaftenerläuterung Label Table Table rows Table cells Charts
Bookmark und Parent bookmark Ermöglicht Ihnen, eine hierarchische Struktur innerhalb eines Berichts zu erstellen, eine sogenannte Dokumentstruktur. Wenn der aktuelle Bericht über eine Datenquelle verfügt, kann die Bookmark-Eigenschaft an ein von der Datenquelle abgerufenes Datenfeld gebunden werden. Erweitern Sie hierzu die Eigenschaft ((Data Bindings)) und wählen Sie das erforderliche Datenfeld in der Dropdown-Liste Bookmark.Binding aus. X X X X
Navigation URL und Navigation Target

Die Navigation URL ermöglicht Ihnen, eine URL für die Webbrowser-Navigation anzugeben, wenn ein Benutzer auf eine Bezeichnung klickt. Der Webbrowser zeigt eine Seite in einem Fenster oder einem Rahmen an, wie von der Eigenschaft Navigation Target angegeben. Beachten Sie, dass eine URL über ein entsprechendes Präfix verfügen muss (z. B. „http://“).

Sie können Querverweise innerhalb des Berichts erstellen, indem Sie den Namen der Zielsteuerung der Eigenschaft Navigation URL zuweisen und die Eigenschaft Navigation Target auf _self festlegen. Wenn der aktuelle Bericht über eine Datenquelle verfügt, kann die Navigation URL-Eigenschaft an ein von der Datenquelle abgerufenes Datenfeld gebunden werden. Erweitern Sie hierzu die Eigenschaft ((Data Bindings)) und wählen Sie das erforderliche Datenfeld in der Dropdown-Liste Navigation URL.Binding aus.

X X X