Erstellen von On-Demand-Berichten

On-Demand-Berichte werden im Qlik NPrinting-Fenster auf der QlikView AccessPoint-Benutzeroberfläche erstellt. Im Qlik NPrinting-Fenster werden außerdem abgeschlossene Berichte für den Download und die Berichte in der Warteschlange angezeigt.

Wenn Sie einen On-Demand-Bericht erstellen, wird er zu der Warteschlange für die zu erstellenden Berichte auf dem Qlik NPrinting Server hinzugefügt. Sobald ein Bericht abgeschlossen ist, wird er im Qlik NPrinting repository gespeichert, kann aber in QlikView heruntergeladen werden. Auf Berichte kann über das Qlik NPrinting-Fenster im QlikView AccessPoint zugegriffen werden, bis sie gelöscht werden. Berichte und in der Warteschlange befindliche Berichte werden nach 30 Tagen automatisch aus dem Qlik NPrinting Server gelöscht. Sie können im Qlik NPrinting-Fenster nur Ihre eigenen Berichte anzeigen, nicht die Berichte anderer On-Demand-Benutzer.

Hinweis:

Der Zugriff auf die On-Demand-Berichterstellung wird in den Sicherheitsrollen festgelegt und auf App-Ebene angewendet. Dies beschränkt den Zugriff auf On-Demand-Berichte auf einer App-zu-App-Basis.

Voraussetzungen

Beachten Sie Folgendes:

  • Das Qlik NPrinting On-Demand-Add-on muss im QlikView Server installiert werden.
  • Der Qlik NPrinting-Administrator muss On-Demand-Benutzern eine Sicherheitsrolle mit der Autorisierung zum On-Demand Erstellen zuweisen.
  • Benutzer, die On-Demand-Berichte in QlikView erstellen, müssen ihr Windows Active Directory-Benutzerkonto mit ihrem Qlik NPrinting web console-Benutzerkonto verknüpft haben.

    Erstellen von Benutzern.

  • Benutzer, die On-Demand-Berichte in QlikView erstellen, müssen mit ihrem Qlik NPrinting web console-Benutzerkonto eine Domäne und einen Benutzer verknüpft haben, die mit der Domäne und dem Benutzer ihres QlikView Server Windows Active Directory-Benutzerkontos übereinstimmen.
  • Benutzer, die auf einem QlikView-Server oder -Cluster mit einer QV-Server-Extranetlizenz arbeiten, müssen korrekt mit einer Identität konfiguriert und sowohl bei Qlik NPrinting als auch bei QlikView AccessPoint angemeldet sein. Andernfalls sind keine Lesezeichen verfügbar.
  • Beachten Sie, dass das Anwenden des Section Access und der aktuellen Auswahl im QlikView-Dokument unterstützt wird.
  • On-Demand-Sitzungen werden auf der QVS-Statistik-Registerkarte von QlikView Server angezeigt, werden aber für die Gesamt-CAL der Sitzungen nicht berücksichtigt.

  • On-Demand funktioniert mit lokal gespeicherten .qvw-Dateien nicht. Die Dateien müssen über eine QlikView Publisher (QVP)-Verbindung verfügbar sein.

Akzeptieren des Qlik NPrinting web console-Zertifikats

Melden Sie sich vor dem Erstellen von On-Demand-Berichten bei Qlik NPrinting web console an. Das Zertifikat für die Standardinstallation für Qlik NPrinting web console kann von Browsern als ungültig registriert werden. Wenn Ihr Browser das Qlik NPrinting web console-Zertifikat als ungültig registriert, müssen Sie das Qlik NPrinting web console-Zertifikat akzeptieren, bevor Sie On-Demand im QlikView AccessPoint verwenden können.

Hinweis:

Wenn Sie einen anderen Browser verwenden oder den Cache Ihres Browsers leeren, müssen Sie das Qlik NPrinting-Zertifikat erneut akzeptieren. On-Demand funktioniert in Chrome, Firefox und Explorer. Es kann nicht in Microsoft Edge ausgeführt werden, weil die Zertifikate nicht heruntergeladen werden können.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Navigieren Sie zu Ihrer Instanz von Qlik NPrinting web console.
  2. Wählen Sie je nach Browser die Weiterleitung zu Qlik NPrinting web console oder fügen Sie eine Sicherheitsausnahme hinzu und fahren Sie mit der Weiterleitung zu Qlik NPrinting web console fort.
  3. Melden Sie sich bei Ihrer Instanz von Qlik NPrinting web console an.

Sie können jetzt Qlik NPrintingOn-Demand in Ihrem QlikView AccessPoint mit diesem Browser verwenden.

Erstellen eines Qlik NPrinting-Berichts in QlikView

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie in der QlikView AccessPoint-Benutzeroberfläche auf die Schaltfläche On-Demand auf der Symbolleiste.

    Das Fenster Qlik NPrinting wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Einen Bericht erstellen.
  3. Klicken Sie auf einen Bericht, um die gewünschte Qlik NPrinting-Berichtsvorlage auszuwählen.
  4. Wählen Sie ein Exportformat für den Bericht.

    Alle getroffenen QlikView Server-Auswahlen werden auf Ihre Berichtsausgabe angewendet. Wenn Sie z. B. einen Filter festlegen, um nur den Umsatz in einer bestimmten Region anzuzeigen, werden nur die Daten dieser Region aufgeführt.

  5. Klicken Sie auf Bericht erzeugen.

Der Berichtstatus wird als Warteschlange angegeben. Sobald der Bericht fertiggestellt ist, können Sie eine Kopie auf Ihren Computer herunterladen. Sie können einen Bericht abbrechen, während er den Status In Warteschlange aufweist.

Herunterladen eines On-Demand-Berichts

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Qlik NPrinting-Fenster auf den Bericht, den Sie herunterladen möchten.
  2. Klicken Sie auf Herunterladen.

Löschen und Abbrechen von Berichten in der Warteschlange

Abgeschlossene Berichte können gelöscht werden. Ein gelöschter Bericht wird aus den verfügbaren Berichten, die in On-Demand heruntergeladen werden können, entfernt. Berichte in der Warteschlange können abgebrochen werden.

Löschen eines On-Demand-Berichts

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Qlik NPrinting-Fenster auf den Bericht, den Sie löschen möchten.
  2. Klicken Sie auf Ö.

Abbrechen eines einzelnen Berichts in der Warteschlange

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Qlik NPrinting-Fenster auf den Bericht, den Sie abbrechen möchten.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche X.
  3. Klicken Sie auf Aufgabe abbrechen.

Abbrechen aller Berichte in der Warteschlange

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Qlik NPrinting-Fenster auf Alle abbrechen.
  2. Klicken Sie auf Alle Aufgaben abbrechen.

Alle aktuell bearbeiteten On-Demand-Berichte werden abgebrochen.

Administratoren mit Zugriff auf die Qlik NPrinting web console können On-Demand-Berichtsanforderungen von allen Benutzern verwalten. Siehe: On-Demand-Anforderungen.