Zu Hauptinhalt springen

KMeansND - Diagrammfunktion

KMeansND() wertet die Zeilen des Diagramms aus, indem K-means-Clustering angewandt wird. Für jede Diagrammzeile wird die Cluster-ID des Clusters angezeigt, dem dieser Datenpunkt zugewiesen wurde. Die vom Clustering-Algorithmus verwendeten Spalten werden von den Parametern coordinate_1, coordinate_2 usw. bis zu n Spalten festgelegt. Es handelt sich bei allen um Aggregierungen. Die Anzahl der erstellten Cluster wird durch den Parameter num_clusters bestimmt.

KMeansND gibt einen Wert pro Datenpunkt zurück. Der zurückgegebene Wert ist ein dualer Wert und ein Ganzzahlwert, der dem Cluster entspricht, dem der jeweilige Datenpunkt zugewiesen wurde.

Syntax:  

KMeansND(num_clusters, num_iter, coordinate_1, coordinate_2 [,coordinate_3 [, ...]])

Rückgabe Datentyp: dual

Argumente:  

Argumente
Argument Beschreibung
num_clusters Ganze Zahl, die die Anzahl der Cluster angibt
num_iter Anzahl der Iterationen des Clustering mit neu initialisierten Cluster-Centern
coordinate_1 Die Aggregierung, die die erste Koordinate berechnet, in der Regel die x-Achse eines Punktdiagramms, das anhand des Diagramms erstellt werden kann. Mit den weiteren Parametern werden die zweite, dritte, vierte Koordinate usw. berechnet.